X
Iran - Skitour im Iran mit Besteigung des Damavand
im April 2022

Skitour am Gol-e-Zard (3400m)

 

Unsere erste Skitour hat uns heute auf den Gol-e-Zard geführt. Nach ca. 1 Stunde und 45 Minuten Anfahrt von Tehran aus, sind wir am Fuß des Gol-e-Zard angekommen. Gegenüber der mächtige Vulkankegel des Damavand. Leider war heute Früh das Wetter noch sehr diesig von dem vielen Wüstenstaub, den die Westwinde vor 2-3 Tagen vom Irak her geweht haben. Aber im Laufe des Tages hat sich die Sicht dann doch gebessert.

Leider gab es in den letzten 2-3 Wochen hier im Iran eine ziemliche Hitzewelle, mit - für diese Jahreszeit - absolut unüblichen Temperaturen. Und der Schnee ist in den letzten Tagen entsprechend dahingeschmolzen… deshalb mussten wir heute Schneereste finden, auf denen wir aufsteigen und wieder abfahren konnten. Aber das klingt jetzt fast  schlimmer, als es dann wirklich war.
Aber immerhin mussten wir ca. 200 Höhenmeter zu Fuß ansteigen, vor dem wir beim Ende einer Lawine Schnee erreichten und auffellen konnten.

Nun sind wir relativ steil auf Schnee- und Lawinenresten aufgestiegen. Doch bald öffneten sich die Hänge und es waren doch schöne Firnhänge, die wir aufgestiegen sind, bis zum Gipfelgrat des Gol-e-Zard. Nach knapp 3 Stunden haben wir unseren heutigen Gipfel erreicht.

Gegenüber der mächtige Damavand, mit 5670 Meter der höchste Berg des Iran. Da sich die Sicht doch im Laufe unseres Aufstieges etwas gebessert hatte, war der Ausblick auf das Ziel unserer Tour schön zu sehen. Hier zwar auch mehr Schneereste als durchgehende Schneehänge, aber Amin und ich konnten schon mehrere lohnende Varianten für unseren in ein paar Tagen geplanten Aufstieg ausmachen…

Nach einer kurzen, etwas windigen Gipfelrast sind wir im stellenweise tiefen Sulz abgefahren. Leider hatte es letzte Nacht etwas Niederschlag gemacht, durch die Wolkendecke war die Abstrahlung sehr gering und somit hatten wir sowohl im Aufstieg wie auch beim er Abfahrt keinerlei Harschdeckel und somit keinen Firn zum Abfahren, sondern eben Sulz…

Aber lieber etwas schwer abgefahren, als zu lange abgestiegen… und so haben wir bald das Ende der Schneehänge erreicht. Die letzten Schwünge noch über die Lawinenkegel und bald hatten wir unser Schuhdepot erreicht…

Nun sind wir in der kleinen Ortschaft Reyneh, am Fuße des Damavand. Wir wohnen in einer netten, kleinen aber gemütlichen Pension, bzw. einer Berghütte. Hier werden wir die nächsten Nächte verbringen und von hier aus unsere nächsten Skitouren unternehmen.
Morgen werden wir in die kleine Ortschaft Lasem fahren und auf den Doberar Rücken aufsteigen, unser Ziel ist es, in die Nähe der 4000 Meter zu gelangen.

Diesen Blog kommentieren
Keine gültige E-Mail-Adresse!
Bitte fülle alle Felder mit * aus!
Danke für das Feedback - dieses wird nach einer kurzen Prüfung freigeschalten!
CLEARSKIES Expeditionen & Trekking
T +43 (0)512 284 561 15
info[at]clearskies.at
 
Büro Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 09:00 - 17:00
 
 
 
Clearskies Newsletter anfordern: