X
Tadschikistan - Unterwegs am Pamir Highway Juli-August 2021

Start in das Trekking im hohen Pamir

 

Wir sind heute gut in unsere Trekkingtour gestartet.

Frühstück in Bulunkul

Nach dem Frühstück – heute gab es zum ersten Mal MorgenStund und dazu eine gute Portion Wurzelkraft, um uns entsprechend Kraft für die erste Etappe zu geben – haben wir unsere Pension in Bulunkul verlassen und sind auf holpriger Piste nach Westen gefahren, über einen kleinen Sattel. Am Sattel angekommen konnten wir einen tollen Blick auf den blitzblanken Yashil Kul werfen. Der schöne, langgezogene See erscheint auf einmal, das ist jedesmal eine tolle Überraschung und ein nahezu magischer Augenblick: dieser fast unwirklich blaue See inmitten der kargen Gebirgslandschaft des hohen Pamir.
Nach dem obligaten Fotostopp sind wir bis zum westlichen Ende des Yashilkul gefahren. Dort wurde vor vielen Jahren der Alicur Fluss durch einen gewaltigen Bergsturz aufgestaut. Und hier haben wir unsere Eseltreiber und ihre Esel getroffen.
Sehr rasch war unser Gepäck auf die kleinen aber kräftigen Esel geschnallt und wir konnten in unseren Trek starten.

Ein erster, heißer Aufstieg führte uns auf einen kleinen Sattel, von wo aus wir nochmals einen tollen Überblick über den langen Yashil Kul und auch über den Bergsturz hatten. Danach folgten wir dem kleinen Pfad weiter nach Westen, oberhalb des Gunt Dara, wie der Fluss heißt, der aus dem Yashil Kul fließt.

Bald konnten wir unter uns das Tal des Chapdar Dara erblicken, das nach Norden führt. Wir sind nun in dieses Tal abgebogen und bis zum Chapda Dara abgestiegen. Am Ufer des Chapdar Dara haben wir auch unseren Koch Safarbek getroffen, der schon voraus gegangen war, um uns ein kleineres aber feines Mittagessen zu richten. Es gab einen guten Salat mit Tomaten, Gurken, Zwiebel und Paprika, dazu Brot, Käse und gute Wurst. Als Nachspeise dann zu unserer Überraschung eine hervorragende Wassermelone!

Am Nachmittag sind wir am Chapdar Dara aufgestiegen, bis auf eine Höhe von knapp 3900 Meter. Wir haben den Bach gequert und auf einer langgezogenen Insel zwischen den 2 Armen des Chapdar Dara haben wir auf einer großen, Ebenen Wiese unser Lager für die Nacht aufgebaut.

Gemeinsam haben wir zum ersten Mal unsere Schlafzelte aufgebaut, währenddessen hat unsere Mannschaft das große Mannschaftszelt aufgestellt, in dem wir gerade ein gutes Abendessen genießen konnten. Nun sind wir früh in unsere Schlafsäcke und freuen uns auf den kommenden Tag. Morgen steigen wir auf bis zur Hochalm Khirgiz Shyber auf ca. 4200 Meter. Von dort aus werden wir am Nachmittag einen Ausflug weiter in die Höhe unternehmen.

Das Wetter heute war gut. Nun am Abend ist es wolkenlos und wir hoffen, dass wir die nächsten Tage weiterhin gutes Wetter haben werden.

 

Der türkisblaue Yashil-Kul, an dessen Ufer unser Trekking startet.

Nach dem Beladen der Lasttiere wird in die erste Etappe gestartet. Es geht nördlich des Damms hinauf und entlang eines breiten Flusstales bis zur Hochalm von Chapdar-Dara, wo wir auf ca. 3900m unser Nachlager aufschlagen.

Das anfänglich breite Flusstal des Chapdar-Dara oberhalb des Yashil-Kul

 

 

Diesen Blog kommentieren
Keine gültige E-Mail-Adresse!
Bitte fülle alle Felder mit * aus!
Danke für das Feedback - dieses wird nach einer kurzen Prüfung freigeschalten!
CLEARSKIES Expeditionen & Trekking
T +43 (0)512 284 561 15
info[at]clearskies.at
 
Büro Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 09:00 - 17:00
 
 
 
Clearskies Newsletter anfordern: