X
DE  
Kenia

 

Kenia - Trekking am wilden Mount Kenya

 

Das Safari Paradies Kenia beherbergt ebenfalls den zweithöchsten Berg Afrikas. Das weitläufige Vulkan Massiv des Mount Kenya ist vor allem auf Grund seiner Flora ein schönes Reiseziel für Bergsteiger und Wanderer. Der nahezu 5000 Meter hohe Point Lenana ist der höchste Punkt des Mt. Kenya, das im Zuge eines Trekkings erreicht werden kann. Verschiedene Treks führen durch den weitläufigen Nationalpark und um bzw. auf den Berg. In unseren Augen bietet die abwechlungsreiche Sirimon Route eines der schönsten Erlebnisse am Mt. Kenya. Der Trek ermöglich eine gute Höhenakklimatisierung, ist landschaftlich hervorrragend und führt auch an den vielen kleinen Seen ("Tarn") vorbei, die das Landschaftsbild am Mt. Kenya prägen.
Die 2 höchsten Gipfel des Mt. Kenya - Batian und Nelion - können nur im Zuge anspruchsvoller Felsklettertouren in höheren Schwierigkeitsgraden erreicht werden. Klettertouren auf Batian und/oder Nelion bieten wir lediglich auf Anfrage an.

Lohnend ist ebenfalls eine Kombination Mt. Kenya - Kilimanjaro, mit dem Mt. Kenya als Höhenakklimatisierung und im Anschluß einer Besteigung des Kilimandscharo, die zwei höchsten Gipfel Afrikas in einer erlebnsireichen Reise...

mehr Infos...

Besteigung des Mount Kenya - der zweithöchste Berg Afrikas

Trek entlang der Sirimon Route auf den einsamen Mount Kenya

5-tägige Trekking im zweithöchsten Bergmassivs Afrikas über die abwechslungsreiche Sirimon Route. Wir wandern durch einzigartige afrikanische Vegetation und besteigen den Point Lenana, höchstes Trekkingziel am Mt. Kenya.

Reisedauer:
7 Tage
Gruppengröße:
4-10 Teilnehmer
Preis:
ab € 1.350,-
Termin verfügbar
Reise merken

Mount Kenya und Kilimanjaro Besteigung

Vulkane in Ostafrika - Besteigung der 2 höchsten Gipfel von Afrika

Besteigung des Mt. Kenya, zweithöchstes Bergmassiv Afrikas und idealer Trek zur Höhenakklimatisierung vor dem Kilimanjaro. Am Weg zum Kili Safari im Amboseli Nationalpark. Abschließender Höhepunkt ist die Überschreitung des Kilimanjaro über die Rongai Route.

Reisedauer:
14 Tage
Gruppengröße:
4-10 Teilnehmer
Preis:
€ 3.280,-
Termin verfügbar
Reise merken

 

Länder- und Reiseinformationen zu Kenia

Geografie und Landschaft von Kenia

Kenia liegt im Osten Afrikas und wurde erst von Deutschland und schließlich für lange Zeit von Großbritannien kolonialisiert. 1963 erfolgte die Unabhängikgkeitserklärung. Heute gilt es als eines der wirtschaftlich erfolgreichsten Länder Ostafrikas. Die Nachbarländer Kenias sind Südsudan, Äthiopien, Somalia, Tansania und Uganda.
Im Osten des Landes verläuft die Küstenlinie am Indischen Ozean. Das Landschaftsbild Kenias setzt sich aus Savannen, Seen, dem Afrikani- schen Grabenbruch und bergigem Hochland zusammen. Das teilweise vergletscherte Mount Kenya Massiv, dessen höchster Berg Batian mit 5199 Metern der zweithöchste Berg Afrikas ist, liegt 140 km nordöstlich von der Hauptstadt Nairobis. Wie auch das Kilimandscharo-Massiv bildetet sich das Mount Kenya Massiv um einen – mittlerweile erloschenen – Vulkan. Die höchste Erhebung, der Batian, ist ein Klettergipfel, auf der leichtesten Route müssen Kletterpassagen bis zum III. Grad bewältigt werden. Die dritthöchste Erhebung, der Point Lenana mit 4985 Metern, kann auch erwandert werden. Das Gebiet rund um das Massiv gehört zum Mount Kenya Nationalpark und wurde zu UNESCO Weltnaturerbe erklärt.
Kenia exportiert in erster Linie Kaffee und Tee und ist mittlerweile der weltweit größte Blumenexporteur. Die Blumen, v. a. Rosen, werden in Plantagen am Naivashasee gezüchtet. Neben diesen Exportgütern spielt der Tourismus eine wichtige Rolle in Kenia. Dennoch ist das Mount Kenya Massiv nach wie vor touristisch wenig erschlossen.

[zum Seitenanfang]

 


 

Tierwelt und Nationalparks

In Kenia gibt es viele Nationalparks und Naturparks. Die bekanntesten sind der Tsavo Nationalpark, Masai Maro, Lake Nakuru und Meru. Der schöne Amboseli Nationalpark, der wir im Zuge unserer Reise "Mt. Kenya und Kilimanjaro" besuchen, besticht mit weiten Savannen und dem iconischen Blick auf den Kilimanjaro im Hintergrund...
Zu den in Kenia vorkommenden Tieren gehören u. a. Gnus, Zebras, Antilopen, Büffel und Impalas. Daneben sind auch Elefanten, Giraffen, Nashörner und Löwen anzutreffen. Auch am Mount Kenya Massiv gibt es im tief gelegenen Urwald- und Bamubsgürtel eine große Artenvielfalt und gute Möglichkeiten für Tierbeobachtung.

[zum Seitenanfang]

 


 

Klima und Wetter - das beste Reisewetter in Kenia

Das Klima im Hochland Kenias (über 1800 Metern) unterscheidet sich von tieferen Lagen an der Küste und am Viktoriasee durch kühlere Temperaturen. April bis Juni sowie Oktober bis November sind die Phasen der Regenzeit, wobei die kältesten Monate im Hochland zeitlich in den europäischen Sommer im Juli und August mit einem Tagesmaximum von 10° Celsius fallen.
Die wärmsten Monate sind Januar und Februar mit etwa 25-26° Celsius. Im Gebirge kann es durch Wind noch kühler werden. Speziell in der Nacht fallen die Temperaturen bis auf 0° Grad, über 4500 Metern auch unter den Nullpunkt.

[zum Seitenanfang]

 


 

Bevölkerung und Sprache

In Kenia leben 52 Volksgruppen, die über 50 Sprachen und Dialekte sprechen. Insgesamt beträgt die Bevölkerungsanzahl 47 Millionen. Die Nationalsprachen sind Englisch und Swahili.
Englisch ist Unterrichtssprache, weshalb die Verständigung auf Englisch normalerweise gut funktioniert.

[zum Seitenanfang]

 


 

Gesundheitsinformationen und Impfungen

Für die Einreise nach Kenia aus Österreich bzw. Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlenswert sind wie bei den meisten Fernreisen Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Tetanus, Typhus und Hepatitis A u. B . Für längere Aufenthalte sind Impfungen gegen Cholera, Gehirnhautentzündung angeraten.

Malaria Für Kenia wird eine Malaria-Prophylaxe angeraten. Allerdings gelten Gebiete über 2000 Metern Seehöhe generell als zu hoch für die Malaria-Mücke (Aopheles Mücke). Für den Aufenthalt im Amboseli Nationalpark, in den Städten oder optionale Safariverlängerungen empfehlen wir folgenden Malaria-Schutz: wirksamer Insektenschutz, den ganzen Körper abdeckende Kleidung, Insektensprays zum Imprägnieren der Kleidung, Hotels mit Aircondition und nächtens Moskitonetze bei Zeltsafaris.

Bitte beachten - Gelbfieberrimpfung! Eine Gelbfieberimpfung ist für eine Überlandfahrt in Kenia verpflichtend. Internationale Impfkarte nicht vergessen!

Bitte lassen Sie sich jedenfalls von Ihrem Arzt beraten!

In die Reiseapotheke gehören jedenfalls Medikamente gegen Durchfall, Antibiotika, Lotion gegen Insekten, Sonnenschutzmittel und Verbandszeug. Beachten Sie bitte, dass die medizinische Versorgung in Kenia nicht dem westeuropäischen Standard entspricht. Die Zahl der HIV-infizierten Personen ist hoch, Vorsichtsmaßnahmen werden daher dringend empfohlen. Berücksichtigen Sie das bitte bei Ihrem Versicherungsschutz während der Reise.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkwasser

Bitte trinken Sie niemals Wasser aus dem Wasserhahn, einem Brunnen oder Bach, ohne es vorher zu entkeimen (z.B. mit Micropur) oder abzukochen. Zähneputzen ist in der Regel kein Problem. Achten Sie beim Kauf von Mineralwasser darauf, dass der Verschluss intakt ist.
Bitte beachten Sie, dass am Berg keine Leichtplastikflaschen (PET) erlaubt sind. Sie erhalten von Ihrer Küchencrew abgekochtes Wasser, welches in Ihre Trinkflasche (Sigg, Nalgene o.ä. bzw. Thermosflasche) abgefüllt wird. Sie können dieses Wasser, wenn Sie möchten noch zusätzlich entkeimen, dies ist bei abgekochtem Wasser aber i.d.R. nicht notwendig.

[zum Seitenanfang]

 


 

Elektrischer Strom

Für elektrische Geräte benötigt man dreipolige Stecker. (Zwischenstecker erforderlich - 240 Volt/50 Hertz, meist kann man diese im Hotel ausleihen). Ladegeräte mit schmalen Steckern können überlicherweise ohne Adapter verwendet werden.

[zum Seitenanfang]

 


 

Währung

Offizielle Währung ist der Kenianische Schilling (KES), mit dem derzeitigem Kurs von ca. 1,-€ = 112,- KES. Ein Kenianischer Schilling ist in 100 Cents eingeteilt. Die Mitnahme von Fremdwährung ist unbegrenzt erlaubt, doch deklarationspflichtig. Sie können KES nur in Kenia wechseln.
Es empfiehlt sich die Mitnahme von EUR oder US Dollar in bar. Bitte achten Sie darauf, dass die Scheine (speziell US-$) neu sind, da sie sonst zu einem schlechteren Kurs angenommen werden. Am besten wechseln Sie etwas Geld (50 - 100 EUR/USD sind ausreichend) nach Ihrer Ankunft auf der Fahrt zum Hotel in einer Wechselstube - Fragen Sie Ihren Fahrer, er ist Ihnen hier gerne behilflich. Große Scheine (US $ 50.- und 100.-) werden zu einem besseren Kurs gewechselt.

[zum Seitenanfang]

 


 

Geld, Kreditkarten und Bankomatkarten

Es gibt in Kenia mittlerweile einige Geldautomaten (ATM), an denen Sie mit Ihrer Bankomat- oder Kreditkarte Geld beheben können. Generell raten wir jedoch weiterhin dazu, Bargeld mitzunehmen und die Bankomatkarte nur für Notfälle zu verwenden, da man sich nicht auf die Geräte nicht immer verlassen kann. Bitte beachten Sie, das seit 15.12.2014 das GeoControl Schutzprogramm für Bankomatkarten in Kraft ist. Für Bargeldbehebung außerhalb Europas muss Ihre Bankomatkarte von Ihrer Bank freigeschaltet werden! Bitte kontaktieren Sie Ihre Bank!
Die Ausfuhr der Landeswährung ist verboten, die Mitnahme von Fremdwährung ist bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkgeld

Unsere Mannschaften werden den landesüblichen Maßstäben entsprechend gut entlohnt. Aber natürlich stellt das Trinkgeld für diese Menschen eine willkommene und oftmals erwartete Nebeneinnahmequelle dar. Bitte rechnen Sie folgende Trinkgelder für die Mannschaften ein: Ca. USD 80 bis 100,- pro Teilnehmer.
Üblicherweise wird das Trinkgeld von den Teilnehmern gesammelt und am Ende der Tour auf die Mannschaft aufgeteilt. Das Trinkgeld wird üblicherweise in USD ausbezahlt, kann aber auch in Kenianischen Shilling oder Euro bezahlt werden.
Die Trinkgelder variieren je nach Gruppengröße; in unseren letzten Reiseinformationen - ca. 1 Monat vor Abreise - erhalten Sie nochmals genauere Informationen zum Trinkgeld.

Bitte beachten Sie: Das Trinkgeld ist Ausdruck Ihrer Zufriedenheit und es bleibt Ihnen überlassen, in welcher Höhe Sie Trinkgeld geben. Wir raten Ihnen, das Trinkgeld jedem Träger bzw. Guide am Ende persönlich zu geben und nicht eine Gesamtsumme an den Guide. So schließen Sie Missverständnisse aus.

Am Berg werden Sie ansonsten kaum Geld brauchen, ein paar einzelne Dollars (10 – 20) bzw. Kenianische Shillings sind aber immer gut in der Tasche zu haben.

[zum Seitenanfang]

 


 

Visum für Kenia 

Für die Einreise nach Kenia ist ein eVisa verpflichtend. Dieses kann im Vorfeld online beantragt werden. Informationen und eine Anleitung zur Beantragung des Visums finden Sie unter der Homepage: https://immigration.ecitizen.go.ke/
Die Kosten betragen USD 51,- (Stand 2019) Der Ausdruck wird dann bei Ihrer Ankunft am Flughafen vorgelegt. Sie benötigen für das Visum einen gültigen Reisepass. Bitte beachten Sie, dass Ihr Reisepass noch mind. 6 Monate nach Einreise gültig sein muss und mindestens eine leere Seite aufweisen muss.
Das Visum ist derzeit auch und bis auf weiteres auch noch am Flughafen erhältlich.
Die Ausfuhr von Gegenständen, die aus dem Material geschützter Tiere hergestellt sind und nicht den Vorschriften des Washingtoner Artenschutzabkommen entsprechen, ist verboten.

[zum Seitenanfang]

Das könnte Sie auch interessieren

Auf das Dach Afrikas...

Tansania - Kilimanjaro, Safari, Sansibar Individuell und in Kleingruppe!

Individuelle Reisen

Ihre individuelle Traumreise

Die Perle Afrikas...

Uganda
Trekking im Ruwenzori Gebirge und Gorilla Trek

CLEARSKIES Expeditionen & Trekking
T +43 (0)512 28 45 61
F +43 (0)512 28 45 61-30
info[at]clearskies.at
 
Büro Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 09:00 - 17:00
Clearskies Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
Clearskies 2020