X
DE  
Tansania

 

Kilimanjaro Besteigung, Safari und Individuelle Reisen in Tansania


Der Kilimandscharo, höchster Berg Afrikas und einer der berühmten "Seven Summits" ist Traum und Ziel vieler Bergsteiger. Tansania bietet seinen Besuchern aber noch viel mehr: Bergtouren durch das äquatoriale Afrika bis hinauf zu den Gletschern, beeindruckende Safaris in den zahlreichen Nationalparks, eine außergewöhnliche Pflanzen- und Tierwelt, stolze Stammeskulturen und paradiesische Strände am Indischen Ozean.

Besuchen Sie das vielfältige Land und lassen Sie sich verzaubern! Wir veranstalten Ihre Traumreise auf das Dach Afrikas sowie Safaris und Strandaufenthalte individuell und zu Ihrem Wunschtermin. Gerne senden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu.

CLEARSKIES ist „partner for responsible travel“ der International Mountain Explorers Connection (IMEC) sowie des Kilimanjaro Porters Assistance Project (KPAP). Diese Partnerschaft garantiert den einheimischen Mannschaften faire Löhne, gute Arbeitsbedingungen, eine ausreichend gute Ausrüstung und bietet auch weiterführende Bildungsprogramme an. www.kiliporters.org

mehr Infos...

Kilimanjaro - Marangu Route

Die klassische Route auf den Kilimanjaro!

6-tägige Besteigung des höchsten Berges Afrikas über die Marangu Route, auch "Coca-Cola Route" genannt. Im Gegensatz zu anderen Besteigungsvarianten übernachten Sie in einfachen Berghütten.

Reisedauer:
8 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 1.870,-
Termin verfügbar
Reise merken

Kilimanjaro - Machame Route

Kilimandscharo Besteigung Savanne Akazien Tansania Flughafen JRO

Der schönste Trek auf den Kilimanjaro!

Besteigung des höchsten Berges des schwarzen Kontinents über die landschaftlich sehr reizvolle Machame Route! Die "Whisky-Route" bietet landschaftliche Vielfalt vom Regenwald bis ins ewige Eis und eine gute Höhenakklimatisierung.

Reisedauer:
8 oder 9 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
ab € 1.880,-
Termin verfügbar
Reise merken

Kilimanjaro Besteigung über die Lemosho Route

Das ursprünglichste Trekking auf den Kilimanjaro!

Der Aufstieg über die Lemosho Route wird oftmals als "ursprünglichste Route" bezeichnet, was sich vor allem auf die ersten Tagesetappen bezieht, die auf kleineren Pfaden durch dichten Regenwald führen. Die Besteigung erfolgt in 6 bis 8 Tagen.

Reisedauer:
9 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 2.230,-
Termin verfügbar
Reise merken

Kilimanjaro Besteigung über die Rongai Route

Überschreitung des Kilimanjaro von Nord nach Süd

Sechstägiges Trekking am Kilimanjaro. Sie starten auf der sogenannten Kenianischen Seite entlang der Rongai Route (Kikeleva Route). Sie erleben die trockene Nordseite des Kilimanjaro Massivs, den vergletscherten Kibo und im Abstieg den tropischen Regenwald an den Südhängen des mächtigen Vulkanmassiv.

Reisedauer:
8 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 2.020,-
Termin verfügbar
Reise merken

Kilimanjaro Besteigung über den Northern Circuit

Umrundung und Besteigung des Kilimanjaro - einsames Trekking am Northern Circuit

Die Superlative Tour auf den Kilimandscharo: dieser Trek führt Sie entlang der ursprünglichsten und einsamsten Pfaden um das ganze Massiv des Kili. Nach optimaler Höhenakklimatisierung besteigen Sie den Uhuru Peak, höchsten Punkt Afrikas.
Ein wahrer Geheimtipp und unser bevorzugtes Trekking am Kili!

Reisedauer:
10 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 2.810,-
Termin verfügbar
Reise merken

Kilimanjaro - Western Breach Route mit Crater Camp

Alpintechnisch anspruchsvolle Route auf den Kilimanjaro mit Krater Übernachtung

Höhenakklimatisierung am Mount Meru. Im Anschluss anspruchsvolle Kilimanjaro Besteigung über die alpintechnisch fordernde Western Breach Route und Übernachtung im Crater des Kibo.

Reisedauer:
13 Tage
Gruppengröße:
ab 6 Teilnehmer
Preis:
ab € 4.350,-
Termin verfügbar
Reise merken

Mt. Meru und Kilimanjaro Besteigung

Trekking am Mount Meru und Kilimanjaro Besteigung - die ideale Kombi!

Besteigung des Mount Meru zur idealen Höhenakklimatisierung und anschließend Besteigung des Kilimanjaro über die schöne, abwechslungsreiche Machame Route. Mit dieser Kombi steigern Sie Ihre Gipfelchancen am Kilimandscharo!

Reisedauer:
13 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 2.840,-
Durchführung garantiert
Reise merken

Besteigung des Mount Meru

Besteigung des Mt. Meru - kleiner Bruder des Kilimanjaro

Viertägige Besteigung des Mount Meru, des kleinen Bruders des Kilimanjaro. Der selten bestiegene Gipfel im Arusha Nationalpark ist ein Geheimtipp und ein idealer Akklimatisierungsberg für eine Besteigung des Kilimanjaro. Diese Tour ist auch als selbsständige Bergtour in Tansania lohnend!

Reisedauer:
5 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
ab € 960,-
Termin verfügbar
Reise merken

Mount Kenya und Kilimanjaro Besteigung

Vulkane in Ostafrika - Besteigung der 2 höchsten Gipfel von Afrika

Besteigung des Mt. Kenya, zweithöchstes Bergmassiv Afrikas und idealer Trek zur Höhenakklimatisierung vor dem Kilimanjaro. Am Weg zum Kili Safari im Amboseli Nationalpark. Abschließender Höhepunkt ist die Überschreitung des Kilimanjaro über die Rongai Route.

Reisedauer:
14 Tage
Gruppengröße:
4-10 Teilnehmer
Preis:
€ 3.280,-
Termin verfügbar
Reise merken

Kilimanjaro Besteigung und Safari in Tansania

Trekking auf der Machame Route und 2 Tage Safari

Besteigung des Kilimanjaro in 7 Tagen über die Machame Route. Sie durchqueren sämtliche Vegetations- und Klimazonen Afrikas bis ins ewige Eis am Gipfel des Kibo. Im Anschluss erleben Sie die beeindruckenden Großwildtiere Afrikas im Lake Manyara NP und im einzigartigen Ngorongoro Krater.

Reisedauer:
11 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 2.850,-
Durchführung garantiert
Reise merken

Höhepunkte in Tansania: Mt. Meru, Kilimanjaro Besteigung & Safari

Tansania Total - mit optimaler Höhenakklimatisierung auf den Kilimanjaro und Safari im Anschluß

Besteigung des Mt. Meru. Mit optimaler Höhenakklimatisierung wandern Sie in 6 Tagen entlang der schönen Machame Route auf den Kilimanjaro. Zum Ausklang der Reise erleben Sie die Großwildtiere Afrikas im Zuge einer Safari in den berühmten Nationalparks Lake Manyara, Tarangire und dem einzigartigen Ngorongoro Krater.

Reisedauer:
16 Tage
Gruppengröße:
4 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 3.930,-
Durchführung garantiert
Reise merken

Individuelle Safaris in Tanzania

Maßgeschneiderte Safari in den schönsten Nationalparks von Tansania!

Individuelle Safari und Verlängerungstouren um Ihren Aufenthalt in Tansania zu einem unvergesslichem Erlebnis zu gestalten. Entdecken Sie die "Big 5" und genießen Sie den Komfort von unseren schönen Safari Lodges nach Ihrer Bergtour am Kilimanjaro.
Termine jederzeit und individuell auf Wunsch!!

Reisedauer:
2 - 6 Tage
Gruppengröße:
ab 2 Teilnehmern
Preis:
ab € 720,-
Termin verfügbar
Reise merken

5 Tage Safari Serengeti und Ngorongoro

Safari Abenteuer "Great Migration" in der Serengeti

Außergewöhnliche Safari in der Serengeti und weiteren Safariparks im nördlichen Tansania. Im Ndutu Gebiet der südlichen Serengeti erleben Sie mit etwas Glück die alljährlich stattfindende Gnumigration, die im Jänner und Februar stattfindet. Inklusive Walking-Safari zum Empakai und Olmoti Krater.
Termine jederzeit auf Wunsch!!

Reisedauer:
5 Tage
Gruppengröße:
ab 2 Teilnehmern
Preis:
ab € 2.130,-
Termin verfügbar
Reise merken

Individueller Strandurlaub auf Sansibar

Strand- und Tauchparadies Sansibar

Genießen Sie zum Ausklang Ihrer Tansania Reise noch ein paar entspannte Tage in der historisch interessanten Hafenstadt Stone Town und auf den paradiesischen Stränden der Gewürzinsel Sansibar, wo Sie unter Palmen die Seele baumeln lassen.
Termine jederzeit und individuell auf Wunsch!!

Reisedauer:
5 Tage
Gruppengröße:
ab 2 Personen
Preis:
ab € 750,-
Termin verfügbar
Reise merken

 

Länder- und Reiseinformationen zu Tansania

Geografie und Landschaft von Tansania

Tansania, seit 1964 die „Vereinigte Republik Tansania“, ist das größte Land Ostafrikas und grenzt im Osten an den Indischen Ozean, im Norden an Kenia und Uganda, im Westen an Ruanda, Burundi und die Demokratische Republik Kongo (früher Zaire) und im Süden an Sambia, Malawi und Mosambik. Einige der Landesgrenzen werden dabei von Flüssen und Seen gebildet, wie im Nordosten vom wasserreichsten afrikanischen See, dem Viktoria-See und im Süden vom Malawi-See. Die Gesamtfläche Tansanias beträgt 945.097 km2 und ist somit über 11 Mal so groß wie Österreich. Neben der offiziellen Hauptstadt Dodoma ist vor allem die größte Stadt und zugleich der Regierungssitz Daressalam mit über 2,5 Mio. Einwohnern von Bedeutung.
Das Landschaftsbild Tansanias ist von großflächigen Plateaus geprägt. Das prominenteste ist dabei das Zentralplateau, welches sich auf ca. 1200 Metern Höhe über den Großteil des Norden und Westen des Landes erstreckt. Gewaltige Berge, durch die vulkanische Aktivität im afrikanischen Grabenbruch entstanden, heben sich aus den Ebenen hervor und bestimmen als „Wolkenfänger“ wesentlich das Klima. Im Norden Tansanias thronen majestätisch zwei der vier höchsten Berge des afrikanischen Kontinents, der 4566 m hohe Mt. Meru und der 5895 m hohe, vergletscherte Mt. Kilimanjaro – das „Dach Afrikas“.
Tansania ist ein Land der Extreme: das Spektrum der Vegetations- und Landschaftsformen reicht von tropischem Regenwald über die Lavageröllwüsten der erloschenen Vulkane bis hin zum ewigen Eis der Kilimanjaro-Gletscher. Während an den Gebirgshängen Nebelwälder zu finden sind, werden zwei Drittel des Landes von riesigen Trockenwäldern und Savannen, wie der hochgelegenen Masai-Savanne, überzogen. In Küstennähe dominiert üppig-tropische Vegetation mit Palmen. Auf den Inseln Sansibar und Pemba, die etwa 50 km vor der Küste liegen, sind neben den Kokospalmen zahlreiche Vanille-, Nelken- und anderen Gewürz- und Fruchtbäume beheimatet. Eine weitere landschaftliche Besonderheit dieser Region bilden außerdem die bis zu 5 m hohen Mangrovenbäume. Zwischen den beiden Inseln im indischen Ozean und dem Festland haben sich über die Jahrtausende Korallengärten gebildet, in denen eine artenreiche Unterwassertier- und Pflanzenwelt vorzufinden ist. Neben berühmten Tauchrevieren, weißen Ozeanstränden und glasklarem Meer findet sich auf Sansibar auch „Stone Town“, das historische Zentrum von Sansibar-Stadt, ein quirliges Gassengewirr mit vielen schönen Geschäften und alten arabischen Häusern, das seit dem Jahr 2000 UNESCO Weltkulturerbe ist.
Tansania ist eine der am frühesten vom Menschen besiedelten Regionen der Erde. Nach Auffassung der Paläonthologen liegt die Wiege der Menschheit im tansanischen Rift Valley. So fand man in der Olduvai-Schlucht über 3 Millionen alte Fußspuren von aufrecht gehenden Hominiden sowie Kiefer- und Knochenstücke von Australopithecus und Homo habilis..

[zum Seitenanfang]

 


 

Tierwelt und Nationalparks in Tansania

Tansania verfügt über eine einzigartige Artenvielfalt, die nicht zuletzt auf die Bemühungen im Bereich des aktiven Naturschutzes zurückzuführen ist. In der weltbekannten Serengeti lebt fernab der menschlichen Zivilisation die größte zusammenhängende Population an Wildtieren: allen voran die begehrten „Big Five“ einer jeden Foto-Safari, nämlich Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard, aber auch zahlreiche andere Säugetiere, Vogelarten und Reptilien. Um diese Tiere zu schützen, hat man in Tansania inzwischen zehn Nationalparks und sieben Wildschutzgebiete angelegt, u. a. Tarangire Nationalpark, Ngorongoro Conservation Area, und den berühmten Serengeti Nationalpark. Mit seinen Reservaten, Naturschutzgebieten, Meeres- und Nationalparks schützt Tansania 38 % seines Territoriums – wesentlich mehr als viele der wohlhabenderen Nationen der Welt. Ein faszinierendes Naturschauspiel spielt sich alljährlich in der Serengeti ab: rund 1,2 Millionen Gnus, sowie 200.000 Zebras und 400.000 Gazellen, Topis und Antilopen wandern in riesigen Herden, getrieben von der Suche nach nahrhaften Gräsern und legen dabei jährlich ca. 3.000 Kilometer zurück, wobei sie von Raubtieren gejagt werden.

[zum Seitenanfang]

 


 

Klima und Trekkingwetter in Tansania

Tansania ist ein tropisches Reiseland, das durch die Nähe zum Äquator ganzjährig warme bis heiße Temperaturen aufweist und grob in 12 Tages- und 12 Nachtstunden geteilt ist. Die Küstenregionen und die Inseln bieten meist heißes und tropisches Klima (25 - 35°C) mit hoher Luftfeuchtigkeit (70-85%) und warmen Nächten. Das Zentralplateau, auf etwa 1200 m Höhe, weist größere Temperaturschwankungen mit sehr trockenen und warmen Tagen (bis 35°C) und eher kühlen Nächten auf. In den Städten Arusha und Moshi ist es tagsüber oftmals sehr heiß (über 38°C) und auch nachts kühlt es nur wenig ab. Im Kilimanjaro-Gebiet herrscht ganzjährig gemäßigtes Klima mit Durchschnittstemperaturen um die 22°C. In den Nächten ist es meist sehr kühl und am Kilimanjaro kann es ab einer Höhe von circa 4.500 m auch während der Trockenzeiten zu leichtem Schneefall kommen.
In Tansania gibt es zwei Trockenzeiten: die „warme“ von Mitte Dezember bis Mitte März und die „kühlere“ von Anfang Juli bis Mitte Oktober, die von 2 Regenzeiten unterbrochen werden, nämlich der „großen“ Regenzeit von April bis Juni und der „kleinen“ Regenzeit von Oktober bis Anfang Dezember. Die Hochsaison für Safarireisen liegt im Juli und im August während der Migration der Tiere. Die besten Bedingungen für Bergtouren und einer Kilimanjaro Besteigungen findet man während den beiden Trockenzeiten, da die Sicht auf den Kibo in diesen Perioden meistens frei ist. Dies sind jedoch auch die am höchsten frequentierten Zeiten für Gipfelbesteigungen. Vergleichsweise ruhig ist es dagegen im Juni, Oktober und März.

Das beste Wetter für eine Kilimanjaro Besteigung haben Sie von Ende Dezember bis Mitte März und von Mitte Juni bis Mitte Oktober.

[zum Seitenanfang]

 



Bevölkerung und Sprache

Tansania ist ein Vielvölkerstaat mit ca. 41 Millionen Menschen, die über 130 Ethnien angehören, geprägt von unterschiedlichen Kulturformen, Religionen, Traditionen und zum Teil auch verschiedenen Dialekten. Es werden insgesamt 128 Sprachen gesprochen. Die Nationalsprache ist Swahili. Außerdem werden Englisch und Arabisch sowie Bantudialekte gesprochen.

[zum Seitenanfang]

 


 

Gesundheitsinformationen und Impfungen

Für die Einreise nach Tanzania aus Östrreich bzw. Deutschland ist sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlenswert sind wie bei den meisten Fernreisen Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Tetanus, Typhus und Hepatitis A u. B . Für längere Aufenthalte sind Impfungen gegen Cholera, Gehirnhautentzündung angeraten.

Bitte beachten - Gelbfieberrimpfung: Eine verpflichtende Gelbfieberimpfung ist nur bei einer Einreise über Land von einem Gelbfiebergebiet notwendig. (z.B. Überlandfahrt von Kenia nach Tanzania). Internationale Impfkarte nicht vergessen!

HINWEIS für Flüge über Addis Abeba (Flug Ethiopian Airways) oder über Nairobi (KLM, Air Kenya): Für die Einreise in Tanzania mit einem Zwischenstopp in einem Gelbfiebergebiet (Äthiopien, Kenia) wird eine Gelbfieberimpfung nur dann benötigt, wenn man den Flughafen beim Zwischenstopp verlassen hat oder mindestens einen 12-stündigen Aufenthalt am Flughafen hatte.
Falls eine Gelbfieberimpfung kontrolliert wird, zeigen Sie bitte ihr Flugticket vor, auf dem ersichtlich ist, dass Sie nur einen Transit-Aufenthalt unter 12 Stunden hatten.

HINWEIS für eine Einreise nach Sansibar: Auch für die Einreise nach Sansibar ist keine Gelbfieberimpfung mehr vorgeschrieben. 

Malaria: Für das ganze Land wird eine Malaria-Prophylaxe angeraten. Allerdings gelten Gebiete über 2000m Seehöhe generell als zu hoch für die Malaria-Mücke.
Für den Aufenthalt in Moshi oder während einer Safari empfehlen wir folgenden Malaria-Schutz: wirksamer Insektenschutz, den ganzen Körper abdeckende Kleidung, Insektensprays zum Imprägnieren der Kleidung, Hotels mit Aircondition und/oder nächtens Moskitonetze bei Zeltsafaris.
Bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten!
In die Reiseapotheke gehören jedenfalls Medikamente gegen Durchfall, Antibiotika, Lotion gegen Insekten, Sonnenschutzmittel und Verbandszeug.
Beachten Sie bitte, dass die medizinische Versorgung in Tanzania nicht dem westeuropäischen Standard entspricht. Die Zahl der HIV-infizierten Personen ist hoch, Vorsichtsmaßnahmen werden daher dringend empfohlen. Berücksichtigen Sie das bitte bei Ihrem Versicherungsschutz während der Reise.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkwasser

Bitte trinken Sie niemals Wasser aus dem Wasserhahn, einem Brunnen oder Bach, ohne es vorher zu entkeimen (z.B. mit Micropur) oder abzukochen. Zähneputzen ist in der Regel kein Problem. Achten Sie beim Kauf von Mineralwasser darauf, dass der Verschluss intakt ist. Bitte beachten Sie, dass am Berg keine Leichtplastik-Flaschen erlaubt sind. Sie erhalten von Ihrer Küchencrew abgekochtes Wasser, welches in Ihre Trinkflasche (Sigg, Nalgene o.ä. bzw. Thermosflasche) abgefüllt wird. Sie können dieses Wasser wenn Sie möchten noch zusätzlich entkeimen, dies ist bei abgekochtem Wasser aber nicht notwendig.

[zum Seitenanfang]

 


 

Tansanische Währung und Geld

Offizielle Währung ist der Tansania-Schilling (TSh, TZS, TS), mit dem Kurs von ca. 1,-€ = ca. 2.500,- TSh. Ein Tansanischer Schilling ist in 100 Cents eingeteilt. Die Mitnahme von Fremdwährung ist unbegrenzt erlaubt, doch deklarationspflichtig. Sie können TSh nur in Tansania wechseln. Es empfiehlt sich die Mitnahme von EUR oder US Dollar in bar. Bitte achten Sie darauf, dass die Scheine (speziell US-$) neu sind, da sie sonst zu einem schlechteren Kurs angenommen werden.
Am besten wechseln Sie etwas Geld (50 - 100 EUR/USD sind ausreichend) nach Ihrer Ankunft auf der Fahrt zum Hotel in einer Wechselstube (Fragen Sie Ihren Fahrer, er ist Ihnen hier gerne behilflich). Große Scheine (US $ 50.- und 100.-) werden zu einem besseren Kurs gewechselt.

Kreditkarten/Bankomatkarten: Es gibt in Tansania mittlerweile einige Geldautomaten (ATM), an denen Sie mit Ihrer Bankomat- oder Kreditkarte Geld beheben können. Generell raten wir jedoch weiterhin dazu, Bargeld mitzunehmen und die Bankomatkarte nur für Notfälle zu verwenden, da man sich auf die Geräte nicht immer verlassen kann.
Bitte beachten Sie, das seit 15.12.2014 das GeoControl Schutzprogramm für Bankomatkarten in Kraft ist. Für Bargeldbehebung außerhalb Europas muss Ihre Bankomatkarte von Ihrer Bank freigeschaltet werden! Bitte kontaktieren Sie Ihre Bank!
Die Ausfuhr der Landeswährung ist verboten, die Mitnahme von Fremdwährung ist bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt. Keine Beschränkungen sind hinsichtlich Waren bekannt. Die Ausfuhr von Gegenständen, die aus dem Material geschützter Tiere hergestellt sind und nicht den Vorschriften des Washingtoner Artenschutzabkommen entsprechen, ist verboten.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkgeld

Unsere Mannschaften werden ausreichend und den landesüblichen Maßstäben entsprechend gut entlohnt. Aber natürlich stellt das Trinkgeld für diese Menschen eine willkommene und oftmals erwartete Nebeneinnahmequelle dar.

Bitte rechnen Sie folgende Trinkgelder für die Mannschaften ein:
Mt. Meru: ca. USD 80 bis 100,- pro Teilnehmer; Kilimanjaro: ca. USD 120.- bis 150.- pro Teilnehmer. Üblicherweise wird das Trinkgeld von den Teilnehmern gesammelt und am Ende der Tour auf die Mannschaft aufgeteilt. Das Trinkgeld wird üblicherweise in USD ausbezahlt, kann aber auch in Tanzanischen Shilling oder Euro bezahlt werden (Bitte keine EURO Münzen!). Die Trinkgelder variieren je nach Gruppengröße; in unseren letzten Reiseinformationen - ca. 1 Monat vor Abreise - erhalten Sie nochmals genauere Informationen zum Trinkgeld.
Bitte beachten Sie: Das Trinkgeld ist Ausdruck Ihrer Zufriedenheit und es bleibt Ihnen überlassen in welcher Höhe Sie Trinkgeld geben. Wir raten Ihnen, das Trinkgeld jedem Träger bzw. Guide am Ende persönlich zu geben und nicht eine Gesamtsumme an den Guide. So schließen Sie Missverständnisse aus.
Am Berg werden Sie ansonsten kaum Geld brauchen, ein paar einzelne Dollars (10 – 20) bzw. Tansanische Schillings sind aber immer gut in der Tasche zu haben.

[zum Seitenanfang]

 


 

Geschenke

Sollten Sie etwaige Geschenke für Einheimische mitnehmen wollen, bitten wir Sie dies im Vorhinein mit uns zu klären, nicht alle „gut gemeinten“ Geschenke erfüllen diesen Zweck, manche können eher schädlich sein.Als Gastgeschenke eignen sich erfahrungsgemäß z.B. Taschenmesser, Stirn-/Taschenlampen, und vor allem nicht mehr gebrauchte (aber in gutem Zustand) Anoraks, Fleecejacken, Bergschuhe, usw. Bitte beachten Sie, dass Geschenke kein Trinkgeldersatz sind.

[zum Seitenanfang]

 


 

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung in Tansania beträgt + 2h gegenüber MEZ. Es gibt in Tansania keine Sommerzeit, d.h. in den Sommermonaten beträgt die Zeitverschiebung + 1h.

[zum Seitenanfang]

 


 

Elektrischer Strom

Für elektrische Geräte benötigt man dreipolige Stecker. (Zwischenstecker erforderlich - 240 Volt/50 Hertz, meist kann man diese im Hotel ausleihen). Ladegeräte mit schmalen Steckern können überlicherweise ohne Adapter verwendet werden.

[zum Seitenanfang]

 


 

Einreise und Visum für Tanzania

Wir empfehlen Reisenden aus Deutschland und Österreich oder der Schweiz das Visum bereits vor Ihrer Abreise ONLINE zu beantragen.Die Organisation des E-Visums ist einfach und die Kosten betragen USD 50,- (mit Kreditkarte zu bezahlen). Sie benötigen ein eingescanntes Passbild, eine eingescannte Kopie Ihres Reisepasses (mind. 6 Monate Gültigkeit ab Einreise, 3 freie Seiten) sowie Ihr Flugticket. Die Beantragung erfolgt auf folgender Website: https://eservices.immigration.gv.tz/visa

Achtung: Das Visum kann erst ab 3 Monate vor Abreise beantragt werden und die Ausstellung dauert ca. 10 Werktage.
Sie können das Visum auch direkt am Flughafen ausstellen zu lassen. Aufgrund neuer Einreisebestimmungen kann dies jedoch bis zu 2 Stunden dauern.

[zum Seitenanfang]

Das könnte Sie auch interessieren

Kundenfeedback Tanzania - Kilimanjaro

Meine Reiseerlebnisse mit CLEARSKIES...

Safari

Individuelle, maßgeschneiderte Safaris in Tansania, Uganda, Kenia...

Die Perle Afrikas...

Uganda
Trekking im Ruwenzori Gebirge und Gorilla Trek

CLEARSKIES Expeditionen & Trekking
T +43 (0)512 28 45 61
F +43 (0)512 28 45 61-30
info[at]clearskies.at
 
Büro Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 09:00 - 17:00
Clearskies Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
Clearskies 2020