X
DE  
Unsere Reisen in Äthiopien

 

Äthiopien - Trekking im Simien Gebirge, Felskirchen und aktiver Vulkanismus

 

mehr Infos...

Trekking und Kulturreise in Äthiopien mit Danakil Senke und Vulkan Erta Ale

test

Trekking und Wanderreise zu den Höhepunkten von Äthiopien

Erlebnisvolle Reise durch den Norden von Äthiopien, mit 7 Tage Trekking im Simien, Wanderungen zu den Felskirchen von Gheralta und Fahrt in die Danakil-Senke zum aktiven Vulkan Erta Ale. Kulturelles Highlight sind die vielen Stein- und Felskirchen Äthiopiens.

Reisedauer:
20 Tage
Gruppengröße:
6 - 12 Teilnehmer
Preis:
€ 4.390,-
Restplätze verfügbar
Reise merken

 

Länder- und Reiseinformationen zu Äthiopien

Geografie und Landschaft von Äthiopien

Äthiopien liegt im Osten Afrikas und ist der zweitbevölkerungsreichste Staat Afrikas. Es gilt als eines der Ursprungsländer der Menscheit. Die Nachbarländer sind Dschibuti, Eritrea, Kenia, Somalia, Südsudan und Sudan.
Äthiopien liegt als Binnenstaat mit 25% der Landesfläche über 1800 Höhenmetern im afrikanischen Schnitt sehr hoch. Das abessinische Hochland nimmt einen Großteil des Landes ein, auch die Landeshauptstadt Addis Abeba liegt im abessinischen Hochgebirge.
Der Simien-Nationalpark, in dem wir während unser Reise unterwegs sind, liegt im Norden des Landes. Dort befindet sich auch der Ras Daschen, mit 4533 Metern der höchste Berge des Landes. Ebenfalls im nördlichen Teil des Landes befindet sich der größte See Äthiopiens: der Tanasee.

Äthiopien hat eine sehr vielfältige Landschaft. Neben dem Simien Gebirge und dem großen Tanasee hat Äthiopien weitere Landschaftsformen wie Salzwüsten, Tafelberge, und Canyons zu bieten. Bei unseren Reisen bietet sich die Gelegenheit, die Danakil Senke zu entdecken. Diese Depression liegt bis zu 125 Meter unter dem Meeresspiegel. Hier können aktive Vulkane wie Dallol und der berühmte Erta Ale, die Salzwüste und auch ursprüngliche Salzminen besichtigt werden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten Afrikas wurde Äthiopien nur für eine kurze Zeitspanne während des 2. Weltkrieges von Italien besetzt und wurde ansonsten nicht kolonialisiert. Diese historische Begebenheit und der seit dem 4. Jahrhundert verbreitete christliche Glaube sind Gründe, weshalb sich das Land deutlich von anderen afrikanischen Ländern unterscheidet.

Bis heute sind antike Klöster und Kirchen erhalten, besonders berühmt sind die aus Monolithen gehauenen Felsenkirchen von Lalibela.
Das wichtigste Exportgut Äthiopiens ist Kaffee, wobei Deutschland der größte Importeur ist. Auch der Tourismus wird als Dienstleistungssektor immer wichtiger. Generell wächst die Wirtschaft des Landes rasant.

[zum Seitenanfang]

 


 

Tierwelt und Nationalparks von Äthiopien

In Äthiopien gibt es aktuell 15 Nationalparks. Der Simien Nationalpark gilt seit 1978 als UNESCO Weltkulturerbe und wurde u.a. zum Schutz des Walia Steinbock und des Äthiopischen Wolfs eingerichtet, deren Bestände heute gefährdet sind. Neben diesen beiden Arten gelten Sömmeringgazellen, Blutbrustpaviane (Cheladas) und die Afrikanische Antilope zu den besonderen Säugetieren Äthiopiens.
Auch die Flora ist eine vielfältige mit Baumsorten wie z.B. Baobab-Bäumen, Wacholder und Maulbeerfeigenbaum. Äthiopien ist zudem das Ursprungsland einiger Pflanzenarten wie Kaffee, Zwerghirse und Zierbanane.

[zum Seitenanfang]

 


 

Klima und Trekking Wetter - beste Reisezeit für Äthiopien

Genauso vielfältig wie die Landschaft Äthiopiens ist auch das Klima. Je nach Höhe variiert es in den tieferen Regionen des Landes zwischen tropisch heiß bis zu kühlem Wetter im Gebirge.
Die tropische Zone der tiefen Lagen heißt landessprachlich Qolla, die warm-gemäßigte Zone Woyna Dega und die kühle Zone in den Bergen Dega. Während unserer Reise bewegen wir uns in hauptsächlich in gemäßigten und kühlen Klimazonen. Die durchschnittliche Tagestemperatur in den Bergregionen beträgt 16°Celsius.
Anstelle von Jahreszeiten gibt es zwei Regenzeiten, wobei die längere Regenzeit mit den stärkeren Regenfällen in die Zeit zwischen Juni und September fällt und eine zweite, kürzere Regenzeit von Februar bis März folgt. Die Trockenperioden zwischen den Regenzeiten sind als Reisezeit gut geeignet.
Speziell die Monate Oktober und November, nach der stärkeren Regenzeit, sind auf Grund der Blüte und der frischen, grünen Vegetation für eine (Trekking-)Reise empfehlenswert.

[zum Seitenanfang]

 


 

Sprachen in Äthiopien

Äthiopien ist ein Vielvölkerstaat mit ca. 105 Millionen Menschen, die über 120 Ethnien angehören, geprägt von unterschiedlichen Kulturformen, Religionen, Traditionen und zum Teil auch verschiedenen Dialekten.
Es werden insgesamt 80 Sprachen gesprochen. Die Nationalsprache ist Amharisch. In touristischen Region wird auch Englisch gesprochen und verstanden.

[zum Seitenanfang]

 


 

Gesundheitsinformationen und Impfungen

Für die Einreise nach Äthiopien aus Österreich, bzw. Deutschland, sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlenswert sind, wie bei den meisten Fernreisen, Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Tetanus, Typhus und Hepatitis A und B. Für längere Aufenthalte sind Impfungen gegen Cholera und Gehirnhautentzündung angeraten.

Bitte beachten - Gelbfieberrimpfung: Eine verpflichtende Gelbfieberimpfung ist nur bei einer Einreise über Land von einem Gelbfiebergebiet aus notwendig. (z.B. Überlandfahrt von Kenia nach Äthiopien). Internationalen Impfpass bitte nicht vergessen!

Malaria: Für das ganze Land wird eine Malaria-Prophylaxe angeraten. Allerdings gelten Gebiete über 1500m Seehöhe generell als zu hoch für die Malaria-Mücke. Wir bewegen uns während der Reise meist über 2000 Metern (auch Addis Abeba liegt über 2000 Metern). Wir empfehlen folgenden Massnahmen: wirksamer Insektenschutz, den ganzen Körper abdeckende Kleidung, Insektensprays zum Imprägnieren der Kleidung, Hotels mit Aircondition und Moskitonetz. Die Danakil-Senke gilt als Malariafrei.

Bitte lassen Sie sich jedenfalls von Ihrem Arzt beraten!

In die Reiseapotheke gehören auf jeden Fall Medikamente gegen Durchfall, Antibiotika, Lotion gegen Insekten, Sonnenschutzmittel und Verbandszeug.
Beachten Sie bitte, dass die medizinische Versorgung in Äthiopien nicht dem westeuropäischen Standard entspricht. Berücksichtigen Sie das ebenfalls für Ihren Versicherungsschutz während der Reise.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkwasser

Trinken Sie nur abgekochtes oder desinfiziertes Wasser, bzw. Mineralwasser. In den Ortschaften kann Mineralwasser gekauft werden. Achten Sie beim Kauf von Mineralwasser darauf, dass der Verschluss intakt ist.
Bitte trinken Sie niemals Wasser aus dem Wasserhahn, ohne es vorher zu entkeimen (Micropur). Zähneputzen mit unbehandeltem Wasser stellt in der Regel kein Problem dar.

[zum Seitenanfang]

 


 

Währung und Geld

Offizielle Währung ist der Äthiopische Birr (ETB), mit dem derzeitigem Kurs von € 1,- = ca. ETB 32,-. Ein Äthiopischer Birr ist in 100 Santims (Cents) eingeteilt. Sie können ETB nur in Äthiopien wechseln.
Die Mitnahme von Fremdwährung ist unbegrenzt erlaubt, doch deklarationspflichtig. Es empfiehlt sich die Mitnahme von EUR oder US Dollar in bar. Bitte achten Sie darauf, dass die Scheine (speziell US-$) neu sind, da sie sonst zu einem schlechteren Kurs angenommen werden. Auch werden große Scheine (US $ 50,- und 100,-) meistens zu einem besseren Kurs gewechselt.
Am besten wechseln Sie anfänglich nur wenig Geld (ca. EUR/USD 200,- sind ausreichend) nach Ankunft am Flughafen oder in einer Bank. Es ist schwierig bis unmöglich, vor der Abreise Äthiopische Birr zurück zu wechseln.

Kreditkarten und Bankomatkarten: Es gibt in in der Hauptstadt Addis Abeba mittlerweile einige Geldautomaten (ATMs), an denen Sie mit Ihrer Bankomat- oder Kreditkarte Geld beheben können. Generell raten wir jedoch weiterhin dazu, Bargeld mitzunehmen und die Bankomatkarte nur für Notfälle zu verwenden, da man sich auf die Geräte nicht immer verlassen kann. Bitte beachten Sie, das seit 15.12.2014 das GeoControl Schutzprogramm für Bankomatkarten in Kraft ist. Für Bargeldbehebung außerhalb Europas muss Ihre Bankomatkarte von Ihrer Bank freigeschaltet werden! Bitte kontaktieren Sie hierzu Ihre Bank.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkgeld

Wir bezahlen unsere lokalen Mannschaften, Reiseleiter und Fahrer nach landestypischen und fairen Löhnen. Die Mannschaften freuen sich aber über eine Anerkennung ihrer Leistung in Form eines Trinkgeldes. Üblicherweise wird das Trinkgeld von den Teilnehmern gesammelt und am Ende der (Trekking-)Reise auf die Mannschaft aufgeteilt. Das Trinkgeld sollte idealerweise in Landeswährung ausbezahlt werden, kann aber auch in Dollar bezahlt werden.

[zum Seitenanfang]

 


 

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung in Äthiopien beträgt + 2h gegenüber MEZ. Es gibt in Äthiopien keine Sommerzeit, d.h. in den Sommermonaten beträgt die Zeitverschiebung + 1h.

[zum Seitenanfang]

 


 

Elektrischer Strom

Für elektrische Geräte benötigt man dreipolige Stecker (Zwischenstecker erforderlich - 240 Volt/50 Hertz, meist kann man diese im Hotel ausleihen). Ladegeräte mit flacherm Stecker können überlicherweise ohne Adapter verwendet werden.

[zum Seitenanfang]

 


 

Visum und Einreise nach Äthiopien

Wir empfehlen Reisenden aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz das Visum direkt am Flughafen in Äthiopien ausstellen zu lassen. Dies ist die einfachste Variante, ein Visum zu erhalten. Ihr Reisepass muss mindestens 6 Monate nach Ende der Reise gültig sein. Eine Gebühr von USD 50,- bzw. € 50,- ist vor Ort zu zahlen.
Möchten Sie das Visum vor Ihrer Reise beantragen, so müssen Reisende aus Deutschland und Österreich das Visum bei der jeweiligen Botschaft beantragen. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können. Bei Buchung erhalten Sie alle nötigen Infos für die Beantragung Ihres Visums.

[zum Seitenanfang]

Das könnte Sie auch interessieren

Die Perle Afrikas...

Uganda
Trekking im Ruwenzori Gebirge und Gorilla Trek

Auf den Spuren der Inka...

Peru - Auf Inka-Pfaden durch die Anden wandern

Auf den Spuren der Nomaden...

Kirgistan Reisen - Wandern und Trekking im Naturparadies von Zentralasien

CLEARSKIES Expeditionen & Trekking
T +43 (0)512 28 45 61
F +43 (0)512 28 45 61-30
info[at]clearskies.at
 
Büro Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 09:00 - 17:00
Clearskies Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
Clearskies 2020