X
DE  
Aconcagua & Patagonien

 

Argentinien - Einmalige Bergtouren und Trekking-Reisen

 

 

mehr Infos...

Patagonien Rundreise mit Expedition am Inlandeis

Patagonien Rundreise mit Expedition am Inlandeis

Trekking-Rundreise zu den Höhepunkten Patagoniens

Einzigartige Rundreise mit anspruchsvollem Expeditionstrekking am patagonischen Inlandeis. Wir erleben die berühmten Torres del Paine, Perito Moreno, Cerro Torre und Fitz Roy sowie weitere Höhepunkte...

Reisedauer:
22 Tage
Gruppengröße:
8 - 12 Teilnehmer
Preis:
€ 5.760,-
Termin verfügbar
Reise merken

Expedition Aconcagua

Expedition Aconcagua

Überschreitung des Aconcagua

Technisch einfache, sehr lohnende und anspruchsvolle Besteigung des Aconcagua über die falsche Polenroute.
Mit dem Abstieg über die Normalroute erleben Sie das beeindruckende Massiv des Aconcagua von allen Seiten.

Reisedauer:
20 Tage
Gruppengröße:
8 - 12 Teilnehmer
Preis:
€ 4.780,-
Termin verfügbar
Reise merken

Skitouren in den chilenischen Anden

Skitouren in den chilenischen Anden

Ski-Besteigungen auf die schönsten Vulkane von Chile

Erlebnisreiche Skitouren-Reise nach Chile. Innerhalb von 12 Tagen bereisen wir Araukarien und besteigen 6 der schönsten Vulkane in den Chilenischen Anden.

Reisedauer:
12 Tage
Gruppengröße:
6 - 10 Teilnehmer
Preis:
€ 3.100,-
Termin verfügbar
Reise merken

 

Länder- und Reiseinformationen zu Argentinien

Geografie und Landschaft von Argentinien

Argentinien ist nach Brasilien der zweitgrößte Staat Südamerikas. Im Norden befindet sich die Gran Chaco, eine Trockensavanne. Östlich davon schließt Misiones an, eine hügelige und von Regenwald bedeckte Region, an deren Grenze zu Brasilien die berühmten Iguazú-Wasserfälle liegen. Südlich zwischen dem Río Uruguay und dem Río Paraná liegt das sumpfige Mesopotamia. An jener Stelle, an der beide Flüsse ins Meer münden, der Bucht Río de la Plata, liegt Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens. Im Großraum rund um Buenos Aires (Gran Buenos Aires) lebt ein Drittel der Bevölkerung. Westlich und südlich der Stadt schließen „Las Pampas“ an, die fruchtbaren, grasbewachsenen Ebenen Argentiniens, die intensiv für Agrarwirtschaft genutzt werden.
Im südlichsten Teil des Landes liegt Ostpatagonien, das aufgrund kühler Temperaturen und wegen starker Westwinde ein rauhes Klima aufweist. Im patagonischen Nationalpark los Glaciares befinden sich auf der argentinischen Seite die bekannten Berge Cerro Fitz Roy und Cerro Torre.
Der ganze Westen Argentiniens wird durch die Andenkette geprägt, die das Land von Norden nach Süden durchzieht. Der Aconcagua, mit 6962 Metern der höchste Berg Süd- und Nordamerikas, ein Gipfel der Andenkette und liegt in der Provinz Mendoza an der Grenze zu Chile. Anders als früher lange vermutet ist der Aconcagua kein Vulkan. Die Besteigung gilt als alpintechnisch einfach, ist aufgrund der großen Höhe aber eine Herausforderung, für die es einer sehr guten Akklimatisierung bedarf.
Die Provinz Mendoza ist nicht nur bekannt für den Aconcagua, sondern auch für den Weinanbau. Im Laufe der Expeditionsreise wird es die Gelegenheit geben, die exzellenten argentinischen Weine zu verkosten.

[zum Seitenanfang]

 


 

Klima und Expeditionswetter - Das beste Reisewetter für Argentinien

Das Klima in Argentinien entspricht im Januar dem mitteleuropäischen Sommer. Tagsüber kann es warm werden, nach Sonnenuntergang sinken die Temperaturen rasch. Mit Niederschlägen ist jederzeit zu rechnen. Bei der Aconcagua-Expedition erreichen wir fast 7000 Meter Seehöhe. Es herrschen in der Höhe entsprechend kalte und extreme Wetterlagen. Die Verhältnisse am Aconcagua sind geprägt von geringer Luftfeuchtigkeit, niedrigem Sauerstoffgehalt und einem heftigen Wind („Viento Blanco“). Auch im argentinischen Sommer muss man in der Nacht am Aconcagua – je nach Höhe – mit Minusgraden von bis zu -25°C rechnen.

[zum Seitenanfang]

 


 

Gesundheitsinformationen und Impfungen

Für die Einreise nach Argentinien sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen jedoch die klassischen Impfungen für Fernreisen gegen Tetanus, Polio, Diphterie, Typhus und Hepatitis A+B.
In Ihre Reiseapotheke gehören u. A. Mittel gegen Insektenstiche, Fieber, Schmerzen, Durchfall sowie eventuell ein (Breitband-)Antibiotikum. Wir empfehlen ebenfalls die Mitnahme von Augentropfen und Hustenlöser um der trockenen Höhenluft und damit verbundenen Beschwerden vorzubeugen.

Höhenmedizin: Wir raten stark von der prophylaktischen Einnahme von Medikamenten gegen Höhenkrankheit (Diamox) ab. Die Warnsignale, die der Körper gegebenfalls sendet, sind ernst zu nehmen und sollten nicht medikamentös unterdrückt werden. Gegen Höhenkopfschmerzen sind Schmerzmittel auf Basis von Paracetamol oder auch Proxen in Ihrer Apotheke zu empfehlen (z.B. auch Proxen, Ibuprofen o. Ä.), keinesfalls jedoch Aspirin!
In den Basislagern sind Ärzte vor Ort, die die körperliche Verfassung und Höhentauglichkeit der Andinisten beurteilen und gegebenenfalls von einer Besteigung abraten. Im Ernstfall ist hier auch medizinische Versorgung möglich.
Bitte beachten Sie, dass die medizinische Versorung in Argentinien nicht dem westeuropäischen Standard entspricht und berücksichtigen Sie dies für Ihren Versicherungsschutz während der Reise. Gerne beraten wir Sie in Bezug auf Reiseversicherungen.

Bitte lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Arzt und Apotheker beraten.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkwasser

Trinken Sie nur abgekochtes/desinfiziertes Wasser, bzw. Mineralwasser. In den Ortschaften kann Mineralwasser gekauft werden. Achten Sie beim Kauf von Mineralwasser darauf, dass der Verschluss intakt ist. Bitte trinken Sie niemals Wasser aus dem Wasserhahn, ohne es vorher zu entkeimen (z.B. mit Micropur). Zähneputzen mit unbehandeltem Wasser stellt in der Regel kein Problem dar.
Am Aconcagua erhalten Sie im Basislager abgekochtes Wasser. In den Hochlagern muss von den Teilnehmern selbst Schnee geschmolzen bzw. abgekocht werden.

[zum Seitenanfang]

 


 

Sprache

Offizielle Landessprache in Argentinien ist Spanisch. In Tourismusregionen ist die Verständigung auf Englisch oftmals gut möglich.

[zum Seitenanfang]

 


 

Elektrizität

Die Spannung beträgt in Argentinien allgemein 220 Volt, die Frequenz wie bei uns 50 Herz. Sie brauchen einen Reisestecker-Adapter. Bitte nehmen Sie einen Universal-Adapter mit.

[zum Seitenanfang]

 


 

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung in Mendoza, Argentinien beträgt -5 Std gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit.

[zum Seitenanfang]

 


 

Währung und Geld

Die Währung Argentiniens ist der Argentinische Peso (ARS). Zum aktuellen Kurs ist 1€ = 43 Argentinische Pesos (Stand September 2018).

Da Kreditkarten oder Reiseschecks nicht überall akzeptiert werden, sollte man die Reisespesen in EUR oder US-$ mitführen und umwechseln. Bitte beachten Sie, dass Ihre Banknoten nicht beschriftet oder eingerissen sein sollten. Kreditkarten, vor allem Visa, werden inzwischen vielerorts akzeptiert und mit Kredit- oder Maestro-Karte kann in allen größeren Städten Geld in der Landeswährung behoben werden.
ACHTUNG: Bei Bankomatbehebungen werden Spesen von ca. 10% einbehalten!

Während der Reise benötigt man hauptsächlich Kleingeld, da in kleineren Läden und auf Märkten oftmals mangels Wechselgelds keine größeren Scheine akzeptiert werden.
Am 15.12.2014 trat das GeoControl Schutzprogramm für Bankomatkarten in Kraft. Für Bargeldbehebung außerhalb Europas muss Ihre Bankomatkarte daher freigeschaltet werden! Bitte nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Bank auf und lassen Sie Ihre Bankomatkarte freischalten, wenn Sie diese im Ausland verwenden möchten.

Ausgaben vor Ort: Während der Expedition gilt Vollpension, alle warmen Getränke sind inkludiert. In den Städten sind einige Mahlzeiten nicht inkludiert (Frühstück immer inklusive) - siehe auch unsere detailierten Detailprogramme. Es gibt in den Städten eine Vielzahl an verschiedenen Restaurants mit unterschiedlichen Menüs und Preiskategorien zur Auswahl.

[zum Seitenanfang]

 


 

Trinkgeld

Wir bezahlen unsere Mannschaften nach landestypischen und fairen Löhnen. Die Mannschaften freuen sich aber über eine Anerkennung ihrer Leistung in Form eines Trinkgeldes. Üblicherweise wird das Trinkgeld von den Teilnehmern gesammelt und am Ende der Expedition auf die Mannschaft aufgeteilt. Das Trinkgeld sollte idealerweise in Landeswährung ausbezahlt werden, kann aber auch in Dollar bezahlt werden.  

[zum Seitenanfang]

 


 

Visum und Einreise nach Argentinien

Für die Einreise nach Argentinien ist bei einem touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum notwendig. Bitte beachten Sie, dass Ihr Reisepass ab Einreise mindestens 6 Monate gültig sein muss.

[zum Seitenanfang]

CLEARSKIES Expeditionen & Trekking
T +43 (0)512 28 45 61
F +43 (0)512 28 45 61-30
info[at]clearskies.at
 
Büro Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 09:00 - 17:00
Clearskies Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
Clearskies 2020